Der Verein „Tierfreunde Ukraine“ wurde gegründet, um in erster Linie herrenlosen Hunden in Charkiw zu helfen, wo es kein einziges vollwertiges Tierheim gibt. Die ukrainische Regierung „löst“ das Problem der Straßenhunde durch Mord. Tiere werden vergiftet, erschossen und in Krematorien verbrannt. Solch eine brutale Vernichtung von Tieren hat im Zusammenhang mit der Durchführung der Fußball-EM 2012 ein extremes Ausmaß angenommen und Menschen auf der ganzen Welt empört. Zu unserem großen Bedauern haben sich auch nach der EM 2012 die Methoden der Problemlösung nicht viel verändert und sind nicht effizienter oder menschlicher geworden. Viele Ukrainer versuchen, das Problem mit eigenen Kräften zu lösen. Unser Verein unterstützt ehrenamtliche Mitarbeiter in der Ukraine, insbesondere in Charkiw, in ihrer Tierschutztätigkeit, die hauptsächlich auf die Unterbringung der Straßentiere in gute Familien gerichtet ist und die u. a. folgende Punkte umfasst:

 

– sanftes Einfangen
– Kastration/Sterilisation
– veterinärische Verpflegung und ggf. medizinische Behandlung
– Fütterung und tägliche Verpflegung
– Unterbringung in Pflegestellen
– aktive Suche nach neuen Herrchen

 

Außerdem beschäftigen sich die Mitglieder und Helfer unseres Vereins mit der Ausarbeitung anderer Projekte, die zur Lösung des Problems der Straßentiere in der Ukraine beitragen, z. B.

 

– Sterilisations- und Kastrationsprogramme für Haustiere von einkommensschwachen Haustierinhabern, um die fortwährende Quelle der nicht erwünschten Tiere auf der Straße zum Versiegen zu bringen.
– Bildungsprogramme für Kinder, Jugendliche und allgemein für die Bevölkerung über den verantwortungsvollen Umgang mit den Haus- und Straßentieren.

 

auch Vermittlungshund Licho braucht eure Hilfe

Auch Vermittlungshund Licho braucht eure Hilfe

Unser Team besteht aus Menschen, die gegenüber dem Leiden der Tiere nicht gleichgültig sind. Alle Mitglieder und Helfer unseres Vereins arbeiten ehrenamtlich. Alle finanziellen und Sachspenden werden ausschließlich für die Tiere unter der Aufsicht unserer Helfer vor Ort verwendet.

 

Tierfreunde Ukraine e. V. ist eine offene Organisation. Jeder kann durch seine aktive Tierschutztätigkeit den Straßentieren in der Ukraine helfen. Sie können uns gerne persönlich kennenlernen. Wir machen Sie mit unserer Tätigkeit näher vertraut und stellen Ihnen Berichte über die geleistete Arbeit sowie weitere relevante Informationen rund um das Thema streunender Tiere zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

 

Projekt Mini Tierheim:

Das Ziel des Mini-Tierheims ist, verwundete, hungernde, missbrauchte Tiere von der Straße aufzunehmen, sie zu heilen und vermittlungsfähig zu machen, und dann als gesunde und sozialisierte Tiere so schnell wie es geht zu vermitteln (das ist immer Glückssache: manchmal dauert es ein paar Tage, manchmal Monate oder sogar Jahre), so dass neue Tiere aufgenommen werden können.

 

Bereits der Aufenthalt für einen Hund in der Pflegestelle kostet monatlich zwischen 450 und 600 UAH (18-24€). Futterkosten und medizinische Betreuung sind extra zu bezahlen. Das bedeutet, wenn Tatiana z. B. nur acht Hunde in das Mini-Tierheim aufnimmt, kann sie monatlich mindestens 3.600 UAH (144€) und jährlich 43.200 UAH (1.728 €) sparen. Zum Vergleich: Der Mindestlohn in der Ukraine beträgt monatlich derzeit 1.300 UAH (54€).

 

Projekt Mini-Tierheim

Projekt Mini-Tierheim

Das bedeutet, Sie als Spender helfen nicht nur in der Errichtung eines Mini-Tierheims und ermöglichen den Tieren somit ein besseres Leben, sondern Sie verschaffen unseren Helfern freie finanzielle Kapazitäten, um anderen Tieren in Not zu Helfen! Unseren Aktivisten können dann langfristig Geld für Pflegestellen sparen und es für andere Zwecke ausgeben. Dieses Geld wird dringend benötigt, denn Leid gibt es in der Ukraine mehr als genug, das Problem mit Straßentieren ist bedauerlicherweise sehr groß…

Diskussionsbereich